2 500 Euro für die Pferdetherapie

"Soroptimist International Club Echternach" hilft "De Leederwon"

 

Echternach. Anlässlich eines Vortrages überreichte Malou Zimmer, Präsidentin des „Soroptimist International Club Echternach“, einen Scheck in Höhe von 2 500 Euro an die Vertreter von „De Leederwon a.s.b.l.“. Der Verein wurde 2008 gegründet, um die Pferdetherapie bei älteren und kranken Menschen, das „Huifberijden“, auch in Luxemburg anzuwenden. Die Therapie wird seit Jahren in den Niederlanden erfolgreich ausgeübt. Das „Huifbed“ ist so gebaut, dass die Pferde nicht vor der Kutsche, sondern unter dem Spanntuch laufen, auf dem der Patient liegt. Somit spürt er die Wärme und die Bewegungen der Pferdekörper. Diese Art der Fortbewegung vermittelt älteren wie vor allem körper- und geistig behinderten Personen Spaß, Entspannung und Erholung. Die gespendete Summe besteht aus dem Erlös aus dem „Chrëschtmoart 2015“ sowie aus dem Verkauf des „Echternach 2016“, eines Kalenders mit den Bildern von Echternach, gezeichnet von den Grundschülern des Echternacher Lyzeums. (C.)

 

        

Schecküberreichung an "Île aux clowns" und "De Leederwon" in der Gemeinde Lenningen 

Der Schöffenrat der Gemeinde Lenningen überreichte am Montag, dem 07. Dezember 2015, in Anwesenheit von Vertretern der lokalen Vereine, jeweils einen Scheck von 500,00 Euro an die Assoziationen „Île aux clowns“ und „De Leederwon“. Joëlle Golinski (Île aux clowns), Josette Schmitz, Louis Wagner und Peter Aendekerk (De Leederwon) nahmen beide Schecks nach einem kleinem Vortrag dankend in Empfang. Die Spendensumme ging aus den Einnahmen der Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag 2014 und 2015 hervor.

 


 

Internationale Ausfahrt mit historischen Gespannen

30. und 31. Mai 2015 in Echternach

Zum ersten Mal organisierte die De Leederwon asbl Betzdorf in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Echternach eine internationale Ausfahrt mit historischen Gespannen.

Nachdem alle Teilnehmer welche aus Luxemburg, Deutschland, Belgien und den Niederlanden stammen am Freitag eingetroffen waren, starteten die Kutschen am Samstag morgen im Fünf-Minutentakt im Steinbruch (Alferweiher) und fuhren Richtung Zentrum. Hier präsentierten sich alle Gespanne vor dem Gemeindehaus wo sie von Bürgermeister Yves Wengler und Moderator Rol Girres empfangen wurden. Anschließend traten die Kutschen eine Rundfahrt von ungefähr 22 Kilometern an. Die Strecke führte an der Orangerie vorbei in den Abteihof, Weiterfahrt durch Echternach, Überqueren der Echternacher Brücke Richtung Bollendorf (D). Auf halber Strecke fand ein Sherrystopp bei der Frittenscheier statt. Die Rückfahrt führte über die Sauerbrücke Richtung Echternach. Für die Ponys, Esel und Ardenner war eine kürzere Strecke vorgesehen bei der der Sherrystopp beim Pavillon im Park stattfand. Beim Grand Hotel trafen alle Kutschen zum zweiten Stopp wieder zusammen. Anschließend ging es wieder zurück zu den Stallzelten im Alferweiher.

Abends fand ein Sektempfang mit anschließendem Essen für alle Teilnehmer und Ehrengäste im Kreuzgang der Abtei statt.

Am Sonntag morgen wurden die Pferde erneut angespannt. Die zweite Ausfahrt führte an der Jugendherberge am Echternacher See vorbei. Dann ging es Richtung Zentrum an der Abtei vorbei um vor dem Pavillon im Park zu picknicken. Anschließend fuhren alle Kutschen um den Echternacher See. Zum Schluss erhielt jeder Teilnehmer ein kleines Präsent und das Wochenende wurde mit einer Parade abgeschloßen.

 

Fotobuch und DVD

Das gelungene Wochenende wurde mit Hilfe von Fotos und Filmen festgehalten. Da das daraus entstandene Fotobuch und der Film sehr gut bei allen Beteiligten ankam, haben wir entschieden diese zum Verkauf anzubieten.

Fotobuch (66 Seiten) - 130 €

     

Film:

DVD - 45 €

Blu-Ray - 55 €

USB-Stick - 55 €

Bei Interesse am Fotobuch und/oder dem Film können Sie Ihre Bestellung über  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  abgeben