„De Leederwon asbl“ Betzdorf organisierte wieder ein Fahrlehrgang

 

Vom 17. März 2010 bis 20. März 2010 und vom 7. April 2010 bis 10. April 2010 organisierte „De Leederwon asbl“ Betzdorf einen Fahrlehrgang der Klasse IV.

 

Als Ausbilder konnte Hans Biesenbach, FN-Fahrlehrer aus Kürten in der Nähe von Köln, wieder gewonnen werden. Ihm zur Seite stand auch dieses Mal sein Sohn Andreas.

 

Der Lehrgang bestand aus Theorie und Praxis. Grundkenntnisse im sachgemäßen Ein- und Abschirren, das Ein- und Anspannen der Pferde im Ein- und Zweispänner. Richtiges Aufnehmen der Leinen, Aufsitzen auf den Kutschbock sowie das ein- und zweihändige Fahren nach Achenbach und das Beherrschen des Gespanns in Schritt und Trab gehörten ebenso dazu, wie das korrekte Fahren von Wendungen auf einem Platz, im Gelände und im Straßenverkehr. Der Lehrgang fand in Betzdorf, auf dem Gelände von Herrn Peter Aendekerk, dem Sitz der asbl statt.

 

Den Fahrschülern standen 3 Gespanne zur Verfügung: 2 Kaltblutpferde, 2 Haflinger und 2 Ponys.

 

Am Fahrlehrgang nahmen 9 Personen teil: Marie-Jeanne Kappweiler aus Dudelange, Günther Sallermann aus Kahler, Georges Theves aus Bridel, Malou Zimmer aus Echternach, Claude Jans aus Hoscheid-Dickt, Nadine Muller aus Hoscheid-Dickt, Véronique Kreins aus Hupperdange, Robert Klein aus Clemency und Guy Grün aus Schwebach.

 

Die Prüfungen wurden am 10. April von der FN anerkannten Richtern Otto Wörner und Michael Straeten abgenommen. Die 9 Teilnehmer wurden zuerst auf die Grundkenntnisse der Pferde geprüft, der Basispass. Dieser muss bestanden sein, um das Fahrabzeichen der Klasse IV zu absolvieren.

 

Die Bürgermeisterin und Abgeordnete Marie-Josée Frank beglückwünschte alle Teilnehmer zur bestandenen Prüfung und lobte die Initiative von „De Leederwon asbl“.