Abnahme des Fahrabzeichen der Klasse IV beim „De Leederwon asbl“ in Betzdorf

 

Bereits zum dritten Mal organisierte „De Leederwon asbl“ Betzdorf ein Fahrlehrgang der Klasse IV.

Als Ausbilder konnte Hans Biesenbach, FN-Fahrlehrer aus Kürten in der Nähe von Köln, wieder gewonnen werden. Ihm zur Seite stand dieses Mal seine Tochter Evelyne.

Im vorausgehenden Lehrgang wurden den Teilnehmern die Grundlagen des Achenbachschen Fahrsystem vermittelt. Hierzu gehören des Erlernen der Geschirrteile und deren Anpassung, die Maße der Achenbachschen Kreuzleine und deren Verschnallmöglichkeiten. Die Teilnehmer lernten die  Grundkenntnisse im sachgemäßen Ein- und Abschirren, das Ein- und Anspannen der Pferde im Ein- und Zweispänner. Richtiges Aufnehmen der Leinen, Aufsitzen auf den Kutschbock sowie das ein- und zweihändige Fahren nach Achenbach und das Beherrschen des Gespanns in Schritt und Trab gehörten ebenso dazu, wie das korrekte Fahren von Wendungen auf einem Platz, im Gelände und im öffentlichen Straßenverkehr.

Den Fahrschülern standen 4 Gespanne zur Verfügung: 2 Haflinger, 4 Tinker und 2 Ponys.

Am Fahrlerhrgang nahmen 13 Personen teil: Sarah Clement aus Bilsdorf, Armand Junker aus Rosport, Nicolas Kandel aus Strassen, Sarah Kandel aus Petingen,  Monique Leffin aus Nittel, Jeannine Majeres ép. Daubach aus Ettelbrück, Neubert Natalie aus Schrassig, Neubert Wolfgang aus Schrassig, Christina Ruf aus Olingen, Schmidt Hans-Jürgen aus Nittel, Henri Steinmetz aus Aspelt, Cyria Weber aus Berchem und Marie-Christine aus Berchem.

Neun Teilnehmer wurden zuerst auf die Grundkenntnisse der Pferde geprüft, der Basispass. Dieser muss bestanden sein, um das Fahrabzeichen der Klasse IV zu absolvieren. Die 13 Teilnehmer konnten am 6. April 2012 die von der FN anerkannten prüfenden Richter Frau Bettina Stoffers und Herrn Otto Wörner von ihrem Können überzeugen und ihren „Führerschein“ für's Fahren Pferdebespannter Wagen erwerben.