“De Leederwon asbl” Betzdorf organisierte ein Fahrlehrgang

Kutschenfahren will gelernt sein

Die asbl “De Leederwon” hat vom 25.3. bis 4.4.2009 einen Fahrlehrgang organisiert. Ziel war es, den angehenden Kutschenfahrern die Basiskenntnisse für das Fahren von zwei Pferden in der Kutsche beizubringen.

In theoretischen und praktischen Kursen unter der Leitung des FN-Ausbilders Hans Biesenbach und seinem Sohn Andreas aus Kürten in der Nähe von Köln haben 11 Teilnehmer ein vielfältiges Programm absolviert: Aendekerk Christian, Brück Anette, Glodt Romain, Glodt Marie, Glodt Lena, Hoffmann Romain, Kosmala Monique, Minheiro Luis, Momper Annika, Momper Christine und  Schmitz Josette. Grundkenntnisse im sachgemässen Ein- und Abschirren, das Ein- und Anspannen der Pferde im Ein- und Zweispänner. Richtiges Aufnehmen der Leinen, Aufsitzen auf den Kutschbock sowie das ein- und zweihändige Fahren nach Achenbach und das Beherrschen des Gespanns in Schritt und Trab gehörten ebenso dazu, wie das korrekte Fahren von Wendungen auf einem Platz, im Gelände und im Strassenverkehr.

 

Zur Verfügung standen den Fahrschülern 3 Gespanne von jeweils 2 Pferden: 2 Haflinger, 2 Warmblutpferde und 2 Ponys.

 

Die Prüfung am Samstag wurde von zwei Richtern der FN abgenommen: Herr Dieter Corsten und Herr Otto Wörner. Zuerst wurden die Grundkenntnisse der Pferdekunde geprüft, der Basispass. Dieser muss bestanden sein, um das Fahrabzeichen der Klasse IV zu absolvieren.

 

Der Lehrgang fand in Betzdorf, auf dem Gelände von Herrn Peter Aendekerk, dem Sitz der asbl “De Leederwon” statt. Die asbl “De Leederwon” setzt sich ein, das “Huifbedrijden” in Luxemburg bekannt zu machen. Beim “Huifbedrijden”, laufen die Pferde nicht wie beim Kutschenfahren, vor der Kutsche, sondern untern einem Spanntuch welches es ermöglicht, Personen liegend zu fahren. Einige Teilnehmer haben sich hier im Kurs die Vorkenntnisse zur Ausbildung des “Huifbedrijders” angeeignet. Um als “Huifbedrijder” ausgebildet werden zu können, muss man mindestens im Besitz des Fahrabzeichens der Klasse IV sein.

Im Rahmen der Abschlussfeier und Diplomüberreichung waren auch Vertreter von Anefore (Programme pour l’Education et la Formation au long de la vie) Frau Christine Pegel, anwesend. “De Leederwon” asbl, welche im Programm des Life Long Learning von der European Certified Hippo Therapy ist, hat zu diesem Zeitpunkt eine Plakette der Vertretern von Leonardi da Vinci überreicht bekommen.